Mehrere Default-Gateways unter Linux konfigurieren

 

Um zwei oder mehrere Standard-Gateways unter Linux zu nutzen, um z.B. eine redundante Internetanbindung zu realisieren, müssen die Standard-Netzwerkeinstellungen geändert werden.

Mit dem Programm iproute2 ist es möglich, zusätzliche Routingtabellen zu konfigurieren.

Ausgangskonfiguration bei zwei Netzwerkkarten in “/etc/network/interfaces” unter Debian, es soll die jeweils erste IP-Adresse (.1) als Gateway verwendet werden:

Eine weitere Routingtabelle kann erzeugt werden, indem die Datei “/etc/iproute2/rt_tables” editiert wird. Die neue Tabelle erhält den Namen “table2” und eine Priorität von 1:

Die neue Tabelle kann mit folgenden Kommandos aktiviert werden (es empfiehlt sich, diese in die /etc/network/interfaces einzutragen):

Mit folgenden Kommandos kann die Konfiguration überprüft werden:

 

Mehrere Internetverbindungen